Deutsche Lichtmiete: Wieviel Geld wollen Alexander und Marco Hahn noch einsammeln?

Oldenburg – Die Deutsche Lichtmiete AG aus dem niedersächsischen Oldenburg hat vordergründig erst mal ein interessantes Geschäftsmodell: die Vermietung von Leuchtkörpern vor allem für industrielle Betriebe. Und da vor allem die EU immer wieder neue Anforderungen an das Licht und Leuchtkörper stellt, eröffnet sich ein gewaltiger Markt.

Als besonders hungrig und expansiv zeigte sich die Deutsche Lichtmiete um Alexander Hahn und Marco Hahn aber vor allem beim Kapital: Man sammelte Investitionsgelder in fast allen möglichen Formen ein. Dabei wird von Insidern der Szene bislang bezweifelt, dass die Deutsche Lichtmiete bis heute technisch in der Lage ist, einen expandierenden Markt mit bestem Service zu versorgen.

Dass nun eine neue Deutsche Lichtmiete EnergieEffizienzAnleihe 2025 emittiert wird, verwundert – zumal bei einem Investitionsvolumen von bis zu 50 Millionen Euro (ISIN: DE000A2TSCPO). Ob die Gebrüder Hahn halten werden, was sie versprechen?